Home | Fenster | Fenster-Sicherheit

Wärmeschutz

Schallschutz

Farben

Sicherheit

Systeme

Sicherheit

Das weltweite Sicherheitsbedürfnis ist gerade in den letzten Monaten rapide gestiegen. Fenster und Terrassentüren sind die Angriffsziele Nummer eins für die Einbrecher. Ganze 87 % aller Einbrüche werden durch Fenster und Terrassentüren durchgeführt. Die Qualität Ihres Fensters ist also entscheidend für die Sicherheit Ihres Besitzes und Ihrer Familie.

Beim Fenster unterscheidet man in Sicherheitsklassen die einem Fenster gewisse einbruchhemmende Eigenschaften zuschreiben. Fenster die diese Sicherheits-anforderungen erfüllen zeichnen sich durch die folgende Merkmale aus:

a) Durchbruchhemmendes Glas
b) Verstärkte Rahmenkonstruktion
c) Verstärkte Beschläge
d) Einbruchhemmender Falz
e) Stabile Montage
f) Verstärkte Glasleiste
g) Abschließbarer Fenstergriff         

Rein statistisch gesehen, dringt der Einbrecher bei jedem zehnten Einbruch über die Haustür ein. Bei Mehrfamilienhäusern dringt der Einbrecher sogar bei zwei von drei Einbrüchen über die Haustür ein. Gerade deswegen steht bei der Wahl der Haustür die Sicherheit im Vordergrund. Die verschiedenen Bauteile der Haustür (Materialart, Beschläge, Verglasung bzw. Türfüllung) werden auf Sicherheitsmerkmale hin geprüft. Im Anschluss werden Fenster und Haustüren in Widerstandsklassen unterteilt.

Jede Widerstandsklasse einem sogenannten Einbrecherprofil zugeordnet. Die folgende Tabelle gibt die angenommenen Arbeitsweisen der Einbrecher für die Widerstandsklassen WK1 bis WK3 wieder. Höhere Widerstandsklassen (ab einschliesslich WK4) werden i.d.R. nicht von Standard-Fenstersystemen bestanden, weil hierbei Stemmeisen, Meissel, Sägen, Äxte, Akku-Bohrmaschinen etc. zum Einsatz kommen.

Widerstandsklasse mutmassliche Arbeitsweise des Täters

  • WK1 Der Gelegenheitstäter versucht das Fenster oder die Tür durch den Einsatz von körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Schulterwurf oder Herausziehen aufzubrechen. Dabei werden vom Täter keine Hilfswerkzeuge benutzt.
  • WK2 Der Gelegenheitstäter versucht das Fenster oder die Tür zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie z.B. Schraubendreher, Zange oder Keile aufzubrechen.
  • WK3 Neben den Werkzeugen aus Widerstandsklasse WK2 versucht der Täter mit einem zusätzlichen Schraubendreher und einem Kuhfuss in die Wohnung einzubrechen.Will man also vermeiden, dass Gelegenheitstäter mit einfachen Werkzeugen (Schraubendreher, Zange und Keile) in die Wohnung durch Fenster oder Türen eindringen können, so sind Fenster- und Türelemente der Widerstandsklasse WK2 (oder höher) zu empfehlen.

Für die Einbruchsicherheit des Hauses sind Fenster, Haustüren und Balkon- oder Terrassentüren von größter Bedeutung. VEKA Profile sorgen schon in der Grundausstattung für ein hohes Maß an Sicherheit: Sie sind aus hochschlagzähem Hart-PVC und werden nach den VEKA Verarbeitungsrichtlinien rundum mit Stahlverstärkungen ausgestattet - sowohl im Flügel als auch im Rahmen. Das schafft zusätzliche Stabilität und erschwert Einbrechern das Aushebeln. Haustüren aus VEKA Profilen haben darüber hinaus verschweißte Zusatzverstärkungen in den Ecken.

Des Weiteren lassen sich VEKA Profile mit speziellen Gläsern und Beschlägen extra einbruchhemmend ausstatten. Dafür ist es wichtig, dass Profile, Gläser und Beschläge gut aufeinander abgestimmt sind.

Spezielle Verbundsicherheitsgläser verhindern, dass Einbrecher durch Einschlagen der Scheiben ans Ziel kommen. Sie setzen sich aus zwei oder mehreren Glasscheiben zusammen, die durch hochreißfeste und zäheelastische Folien miteinander verbunden sind. Bei Beschädigung haften die Glassplitter an der Folie und halten die verglaste Öffnung so geschlossen.

Die Kombination unterschiedlicher Scheibendicken und Folienschichten führt zu unterschiedlichen Sicherheitseigenschaften, die nach den individuellen Anforderungen gewählt werden können: Durchwurfhemmung, Durchsturzhemmung oder Trittsicherheit.

Die Beschläge bewegen das Fenster und steuern die unterschiedlichen Funktionen wie Öffnen, Schließen oder Kippen. Aber sie sind auch ein wesentlicher Beitrag zum Einbruchschutz. Durch zusätzliche Verriegelungspunkte, ausrissfeste Pilzzapfen und abschließbare Fenstergriffe wird ein Aushebeln des Fensters erschwert.

Bei individueller Architektur verläuft nicht alles geradlinig. Viele Altbauten bezaubern zum Beispiel durch individuelle Fenster. Auch in der modernen Architektur haben klassische Grundformen wie Rundbogen- und Stichbogenfenster ihren festen Platz.

Kreative Planer verwenden auch immer häufiger symmetrische und asymmetrische Dreieck-, Giebel- oder Erkerkonstruktionen. Mit Fensterprofilen von VEKA lassen sich auch ausgefallene Formen umsetzen.

   


::: Impressum ::: Kontakt ::: eMail :::